Bei den Entwicklern von Automotive-Systemen verursacht der Trend zu rigoroseren Prozess-Standards Bedenken hinsichtlich der Zunahme der Entwicklungszeit und -kosten. Angesichts der dramatischen Steigerung des Codeumfangs in modernen Automobilen hat das Risiko von Verletzungen oder Todesfällen infolge von Softwarefehlern dafür gesorgt, dass für die Entwickler deutlich mehr auf dem Spiel steht. Auch wenn es zu keiner Katastrophe kommt, will doch kein Entwickler als Verantwortlicher ermittelt werden, wenn ein Softwarefehler eine teure Rückrufaktion erforderlich macht.

AUTOMOTIVE | ISO 26262 | MISRA | HIS | AUTOSAR | SAE J3061

Die LDRA Tool Suite unterstützt Entwicklungsprozesse gemäß IEC 61508, ISO 26262 und SAE J3061 von den Anforderungen bis zum Deployment und trägt damit dazu bei, die arbeitsintensiveren und fehlerträchtigeren Elemente dieser Normen zu eliminieren oder zumindest einzudämmen.

LDRA hilft den Entwicklern Security- und Safety-kritischer Automotive-Systeme bei der Erfüllung der folgenden Softwarequalitäts- und Test-Anforderungen:

  • Requirements-Traceability. TBmanager ist die einzige Requirements-Traceability-Lösung, die die Rückverfolgung von Anforderungen, Entwicklungs- und Verifikations-Artefakten und Aktivitäten über den gesamten Softwareentwicklungs-Lebenszyklus hinweg unterstützt. Diese bidirektionale Rückverfolgbarkeit gewährleistet eine komplette Coverage und Impact-Anaylse durch sämtliche Entwicklungsphasen hindurch – von der Anforderung über die Entwicklung bis zur Verifikation – sowie das Generieren dokumentierender Nachweise zur Unterstützung der umfassenden Requirements Traceability Matrix von TBmanager.
  • ISO 26262 Objectives. TBmanager ermöglicht Ihnen den Nachweis der Einhaltung der Vorgaben von ISO 26262 und SAE J3061 während des gesamten Entwicklungs-Lebenszyklus, wie es gemäß dem angegebenen Automotive Safety Integrity Level (ASIL) erforderlich ist.
  • Konformität zu Codingstandards. TBvision mit seinen statischen Analysefähigkeiten vereinfacht die Durchsetzung von Codingstandards in Ihrer gesamten Organisation, wodurch die allgemeine Konsistenz und Qualität des Codes verbessert wird. TBvision hilft Ihrem Team bei der Entwicklung und Durchsetzung desjenigen Codingstandards, der für Sie passt. Die Spanne reicht hier von hausinternen Best Practices und Richtlinien bis zu branchenweiten Codingstandards oder einer Kombination aus hauseigenen und branchenüblichen Standards. Zu den unterstützten Standards gehören beispielsweise MISRA C, MISRA C++, CERT C, CERT C++, CERT Java, Netrino C und JSF++ AV.
  • Strukturelle Coverage-Analyse. Die LDRA Tool Suite ermöglicht Ihrem Team die Einhaltung der rigorosesten Anforderungen an die Coverage-Analyse, darunter die Anweisungs-, Zweig/Entscheidungs- und Prozedur-/Funktionsaufruf-Überdeckung sowie MC/DC (Modified Condition/Decision Coverage) wie für IEC 61508 ASIL Level D erforderlich, und dynamischer Datenfluss.
  • Objektcode-Verifikation. Das TBobjectBox-Modul ist die einzige direkte Möglichkeit, die auf der Quellcode-Ebene erzielte Codeüberdeckung mit jener auf der Objektcode-Ebene in Beziehung zu setzen, um eine komplette Objektcode-Verifikation (OCV) zu erreichen.
  • Tool-Qualifikation. LDRA bietet Unterstützung für die Qualifikation seiner Tool Suite für Structural Coverage Analysis (SCA) und Programming Rules Checking (PRC). Die Tool Qualification Support Packs (TQSPs) von LDRA enthalten die nötigen Testfälle zur Demonstration der SCA- und PRC-Fähigkeiten der Tool Suite selbst. Darüber hinaus ist auch die entsprechende Dokumentation für die Entwicklung und Verifikation des Produkts vorhanden, darunter Pläne, Prozeduren und erwartete Ergebnisse.
  • Support für die Plattformen AUTOSAR Classic und AUTOSAR Adaptive einschließlich Unterstützung der MISRA- und AUTOSAR-Standards für die statische Analyse sowie die Integration mit AUTOSAR OS- und POSIX-konformen Echtzeit-Betriebssystemen für die dynamische Analyse unter Einschluss von Modultests.
  • Integration mit dem modellbasierten Design. LDRA bietet spezielle Integrationen mit einigen der marktführenden modellbasierten Entwicklungsumgebungen, darunter MATLAB/Simulink von The MathWorks, Rhapsody von IBM Rational und die SCADE-Produktlinie von Esterel. Die LDRA Tool Suite wertet modellbasierte Entwicklungsumgebungen auf, indem sie automatisierte Normkonformitäts-Prüfungen sowie automatisierte Verifikationen und Coverage-Analyse auf der Modell-, Quellcode- und Objektcode-Ebene bereithält.

LDRA bietet die umfassendste Softwareverifikations- und -validierungslösung für die Entwicklung Safety- und Security-relevanter Automotive-Software.

Die Automobilindustrie ist heute auf Codingstandards wie die MISRA-Richtlinien für C und C++ angewiesen, um qualitativ hochwertigen Code für Security- und Safety-kritische Systeme zu gewährleisten. Zusätzlich entwickeln sich die Normen ISO 26262 (Funktionale Sicherheit für Straßenfahrzeuge) und SAE J3061 (Cybersecurity Guidebook for Cyber-Physical Vehicle Systems) zu De-facto-Richtlinien für die Realisierung von Security- und Safety-kritischen Automobilsystemen. Die Flexibilität der LDRA Tool Suite hilft Ihnen beim effektiven Koordinieren der Verifikation komplexer Systeme, die im Gebrauch erprobte Komponenten mit solchen kombinieren, die einer formalen Prüfung bedürfen.

TÜV SÜD und SGS-TÜV SAAR haben die Anwendung der LDRA Tool Suite für Security- und Safety-kritische Entwicklungen in der Automobilindustrie gemäß ISO 26262-8:2011 zertifiziert und erkennen damit den formalen Entwicklungs- und Verifikations-Prozess von LDRA sowie die Fähigkeiten der LDRA Tool Suite an.