Wenn Sie Security- oder Safety-kritische Software für Aerospace- und Wehrtechnik-Anwendungen entwickeln, sind Sie auf ein uneingeschränktes Vertrauen in Ihre Entwicklungs- und Prüfprozesse angewiesen, um die Einhaltung der Anforderungen von FAA, EASA oder anderen Regulierungsorganen zu erleichtern.

AEROSPACE & WEHRTECHNIK | DO-178B/C | DO-278 | DO-254 | DEF STAN 00-56

Die Forderungen nach Security und Safety nehmen in diesen Sektoren beständig zu. Die Norm DO-178B wurde zur DO-178C weiterentwickelt, wobei die Safety-Anforderungen verbessert und neue Technologien für die Entwicklung und Verifikation berücksichtigt wurden. In zunehmendem Maße wurden Normen, die für den Aerospace-Sektor entwickelt wurden, als Best Practice anerkannt und in andere Security- und Safety-kritische Märkte wie die Wehrtechnik übernommen, obwohl hier keine Notwendigkeit zur Zertifizierung besteht.

Abgesehen vom Zwang zur Einhaltung strikter Anforderungen ergeben sich in Aerospace- und Wehrtechnik-Projekten zusätzliche Herausforderungen durch die langwierigen Entwicklungszyklen. Zielvorgaben und Spezifikationen können sich im Laufe der Jahre ändern, und außerdem hat man es mit umfangreichen, geografisch weit verteilten Teams zu tun. Nicht zuletzt steht immer mehr auf dem Spiel: die Finanz- und Zeitbudgets werden knapper und die Risiken bei Nichtkonformität waren niemals größer.

Codingstandards wie MISRA C und MISRA C++, JSF++ AV, CWE, CERT C, CERT C++ und CERT Java wurden eigens mit dem Ziel entwickelt, die Qualität, Safety und Security des Codes zu verbessern, und werden deshalb von Software-Organisationen in der Aerospace- und Wehrtechnik-Branche immer mehr angewendet. Allerdings bringt die manuelle Durchsetzung dieser Standards zusätzlichen Zeit- und Arbeitsaufwand mit sich und geht tragischerweise auf Kosten der Qualität, da die manuelle Vorgehensweise komplex und fehleranfällig ist. Um die Kosten zu senken und die Produktivität zu verbessern, müssen die Entwicklungs-Organisationen die Unterstützung für die Konformität zu Codingstandards und Frameworks wie das Future Airborne Capability Environment (FACE) automatisieren.

LDRA kann auf eine beispiellose Erfolgsgeschichte in der Entwicklung und Verifikation von Aerospace-, Avionik- und Wehrtechnik-Anwendungen verweisen

Wenn Sie als Ingenieur an der Entwicklung solcher kritischen Systeme arbeiten, können Sie es sich nicht erlauben, auf gut Glück manuelle, fehleranfällige Prozesse zu verwenden, die die Safety, Security, Zuverlässigkeit oder Pflegbarkeit ihres Codes beeinträchtigen können. Die LDRA Tool Suite wurde bereits in mehr als 100 erfolgreichen Aerospace-Zertifizierungen gemäß DO-178B Level A eingesetzt. Kein anderer Softwareanbieter kann auch nur annähernd dieses Maß an Erfahrung und Expertise vorweisen. Tatsächlich ist die Tool Suite von LDRA die vollständigste Softwareverifikations- und -validierungslösung für Avionik-Software, die aber dennoch hinreichend kosteneffektiv, schnell und flexibel ist, um auch solchen Applikationen und Teams gerecht zu werden, die nicht das gleiche Maß an Sicherheit erreichen müssen.

Mit seiner 40-jährigen Erfahrung arbeitet LDRA eng mit Designated Engineering Representatives (DERs) der Industrie und aus den eigenen Reihen zusammen und beschleunigt so die Software-Qualifikation und die Luftfahrzeugzulassung. Darüber hinaus kann LDRA sein eigenes umfassendes Compliance Management System einbringen, das aus Dokumentations-Vorlagen, Prozess-Checklisten und einer Dokumentenprüfungs- und Freigabe-Infrastruktur besteht. Diese fest integrierte Umgebung hilft Ihnen beim Management des gesamten DO-178B/C-Prozesses von den Anforderungen bis zum Deployment und unterstützt Sie damit bei der Eliminierung oder Reduzierung arbeitsintensiver und fehlerträchtiger Elemente des Prozesses, während gleichzeitig die Kosten gesenkt werden und der Entwicklungs-Lebenszyklus insgesamt gestrafft wird.

Die erweiterbaren und individuell anpassbaren Objective-Mapping-Fähigkeiten von TBmanager machen es möglich, Projektplanungs-Dokumente, -Assets und -Artefakte zu sammeln und den jeweiligen Zielvorgaben zuzuordnen.

DO-178B Objective Tracking